Mit Erfolgsteams wirst du selbst schneller und einfacher deine Ziele erreichen können. Du könntest mit einem solchen Team sogar direkt Geld verdienen. Doch dies steht zumeist nicht im Vordergrund.

Dieser Beitrag entstand im Zuge der Blogparade von Claudia Kauscheder – Einsamer Wolf oder lieber im Rudel?

 

Was sind Erfolgsteams überhaupt und wozu solltest du sie einsetzen?

Erfolgsteams sind regelmäßige Treffen von mehreren Menschen, die sich gegenseitig unterstützen ihre Ziele zu erreichen. Zumeist bestehen diese Teams aus 3 bis 8 Leuten.

Häufig fängt einer an zu reden und nach dem Vortrag äußern die anderen ihre Meinung dazu.

Dieses Vorgehen mag sich nun sehr leicht umzusetzen anhören, aber dem ist ganz gewiss nur so, wenn du einige Dinge berücksichtigst.

Wie gesagt, sollen die Teilnehmer eines Erfolgsteams ihre Ziele erreichen. Nur lässt sich ein Ziel auch manchmal über Umwege erreichen. Dies gilt es möglichst zu vermeiden.

Ich selbst habe vor nun mehr als 2 Jahren an meinem ersten Erfolgsteam teilgenommen. Es wurde von meinem Unternehmercoach Jörg Mann durchgeführt.

Lass mir dir etwas genauer erläutern wie dieses Team damals genau aussah und überlege dir gleich, ob du selbst nicht auch Interesse hättest solche Teams zu gründen oder daran teilzunehmen.

 

Der erste Weg für ein erfolgreiches Team

Wir waren regelmäßig 3 Teilnehmer und ein es gab einen Gruppenmoderator. Wir trafen uns zunächst nur virtuell mittels Skype (Software für Videokonferenzen). Doch hatte jedes Treffen Hand und Fuß. Und genau darauf solltest du besonders achten.

Schnell kommt das übliche „Getratsche“ in ein Gruppengespräch.

„Was hast du am Wochenende gemacht? Wie war dein Urlaub? Wie gehts deinen Kindern?“ Usw.

Mittels Gruppenmoderator, der zugleich auch von uns allen der Unternehmercoach ist, wurden wir sachlich und zeitlich sauber durch das Erfolgsteam Treffen gesteuert. Eine Kunst, die gar nicht so einfach ist, wie sich mir Jahre später herausstellte.

Es gab auch immer ein Dokument, in dem vom Gruppenmoderator alle erreichten und auch nicht erreichten Ziele festgehalten wurden. Dieses Dokument ist sozusagen der „heilige Gral“ 🙂

Manche sprechen auch von Milestones (Meilensteine) auf dem Weg zum übergeordenten Ziel.

Sie waren jedes Mal erneut unser Gesprächsstoff, zu dem jeder Teilnehmer seine Meinung äußern konnte.

A propos Gesprächsstoff. Zu Beginn jedes Treffens im Erfolgsteam wurde eine Reihenfolge festgelegt, wer wie lange sprechen darf.

 

Nicht immer benötigen alle Teilnehmer die gleiche Dauer an Redezeit

Manche haben ihre (Zwischen-)Ziele schnell und unkompliziert erreicht, andere wiederum benötigen dringend Unterstützung.

Um so besser wenn ein Gruppenmoderator zur Verfügung steht. Und noch besser, wenn dieser sich mit Erfolgsteams schon sehr gut auskennt und die Teilnehmer ebenfalls gut einschätzen kann.

In unserem damaligen Erfolgsteam haben wir von unserem Coach im Vorfeld die Kontaktinformationen der anderen Teilnehmer bekommen.

Unsere erste Aufgabe war es mit jedem Teilnehmer ein Telefonat zu führen und so schon mal die Kennenlernphase durchzuführen.

So kommt es beim ersten „richtigen“ Treffen des Erfolgsteams nicht zu langen Vorstellungsdiskussionen. Sehr sinnvoll. Denn wir haben als Teilnehmer auch Geld für diese moderierten Treffen bezahlt. Ebenfalls sehr sinnvoll.

Wir haben uns, so weit ich das noch in Erinnerung habe, alle zwei Wochen zu einem virtuellen Meeting verabredet. Nach einem halben Jahr fühlte ich mich an einem Punkt, an dem ich ohne das Team weiter machen wollte.

Wir haben uns auch im „wirklichen“ Leben einmal in München getroffen.

Auch dieses Treffen wurde von unserem Coach Jörg Mann geplant und durchgeführt.

Vor Ort gab es noch Programm mittels Wissensvermittlung über die EKS und NLP (darauf möchte ich hier jetzt nicht näher eingehen). Sowie jeder Teilnehmer selbst in einer kleinen Präsentation vorgeführt hat an welchem Punkt sich jeder gerade befindet.

Am Abend hat dann jeder Teilnehmer für sich entschieden ob er bzw. sie noch mit den anderen „um die Häuser ziehen“ möchte. (Ob ich das gemacht habe verrate ich nicht ;))

 

Der erste Weg für dein hoch effizientes eigenes Erfolgsteam noch mal in der Zusammenfassung:

  1. Tausche die Kontaktinformationen aller Teilnehmer VOR dem ersten Treffen miteinander aus
  2. Jeder Teilnehmer lernt den anderen zunächst eins zu eins in einem eigens initierten Telefonat kennen (Wichtig: Es muss ein Zeitziel bekannt sein, damit auch wirklich jeder diesen Schritt durchführt.)
  3. Entweder gibt es einen Gruppenmoderator oder du bist es selbst (Tipp: Nimm erst mal an Erfolgsteams teil bevor du selbst die Moderation übernimmst.)
  4. Im ersten Treffen wird das Dokument mit den übergeordneten Zielen der Teilnehmer (sofern schon von jedem vorhanden) festgelegt
  5. Legt nun die maximale Dauer des Treffens fest und die durchschnittliche Redezeit, die jedem Teilnehmer zur Verfügung stehen soll
  6. Versucht in folgenden Treffen immer die dringlichsten Problemfälle der Teilnehmer zu bestimmen und zuerst zu besprechen (Der Moderator sollte entscheiden was dringender ist.)
  7. Nach der jeweiligen Redezeit beginnt die Zeit für den Meinungsaustausch (Auch diese Zeit sollte maximal definiert sein und der Moderator befindet über die Reihenfolge der Äußerungen.)
  8. Am Ende der jeweiligen Rede- und Austauschzeit legen Moderator und jeweiliger Teilnehmer das Ziel fest, das möglichst bis zu einem festelegten Termin erfüllt ist, sowie das Ziel bis zum nächsten Treffen (Der Moderator schreibt die Ziele mit den Zeiten ins Dokument.)
  9. Es folgt der nächste Teilnehmer usw.
  10. Der Moderator schließt das Treffen wenn die Maximalzeit erreicht ist oder alle Teilnehmer ihren gewünschten Austausch bekommen haben (Die Maximalzeit sollte wenn möglich konkret eingehalten werden. Es gibt viele Menschen mit Folgeterminen, die nix verpassen möchten.)
  11. Es liegt am Erfolgsteam selbst, ob es neue Teilnehmer aufnimmt oder irgendwann beendet wird

 

Erfolgsteams-Ziele-festlegen-und-erreichen

Erfolgsteams-Ziele-festlegen-und-erreichen

Der zweite Weg für dein effizientes Erfolgsteam

Im Grunde unterscheidet sich der zweite Weg nicht stark vom ersten Weg.

Nur gibt es hier keinen Gruppenmoderator. Das Team bzw. die Teilnehmer selbst organisieren sich von innen heraus.

Hier kann es natürlich auch ziemliche Fallstricke geben.

Die Redezeit könnte, genauso wie die Austauschzeit, vernachlässigt werden. Es kann schnell zu „Geplaudere“ über unerhebliche Dinge kommen. Und einige weitere „Menschlichkeiten“ die du dir gerne selbst ausmalen darfst 🙂

Doch wenn du es richtig anpackst, dann kann auch diese Form eines Erfolgsteams wahre Wunder bewirken. (Zumindest was deine Zielerreichung angeht.)

Ich bin momentan in genau so einem Erfolgsteam unterwegs. Also, in einem sehr guten ohne viel „unnötige Menschlichkeit“. Du wirst gleich verstehen was ich meine. 😉

Momentan sind wir zu dritt. Karin, Maureen und ich.

Karin ist eine Expertin im Bereich der Konfliktlösung. Maureen organisiert bereits selbst „reale“ Treffen mit Menschen, die ihre Träume bewahrheiten wollen. Und ich kenne mich ziemlich gut in Suchmaschinenoptimierung, Onlinemarketing und Social Media aus. (Hoffentlich staubt es jetzt nicht zu doll, hehe.)

Wir treffen uns möglichst einmal in der Woche. Meistens Abends per Google Hangout (wie Skype eine Videokonferenzsoftware von Google halt).

Hangout ist mit bis zu 10 Menschen gleichzeitig kostenlos und es lassen sich ohne Probleme Bildschirmfreigaben starten oder Dokumente gleichzeitig bearbeiten.

Ich erwähne das Hangout so speziell, weil wir gerade die gemeinsame Bearbeitung eines Dokumentes sehr gut einsetzen können.

Das Erfolgsteam kam bereits zu Stande als wir alle in einem Onlinekurs von Marit Alke (meine wärmste Empfehlung an dieser Stelle) teilgenommen haben.

Wir waren zunächst auch zu viert, aber leider hat sich ein Teilnehmer nicht regelmäßig zum Treffen eingefunden und hat sehr wahrscheinlich nicht die persönliche Zielerfüllung im Team erkennen können. (Dies ist nur eine Vermutung, da es leider keine offizielle Aussage vom Teilnehmer selbst gibt.)

In unseren Treffen ermahnen wir uns gegenseitig nicht zu viel Zeit bei den eigenen Ausführungen zu beanspruchen.

Unser Erfolgsteam ist sehr heterogen was die technischen Grundvoraussetzungen im Internet bzw. im Marketing angeht, sowie ebenfalls sehr heterogen im Bezug zum eigenen Fachgebiet.

Dennoch verstehen wir uns auf menschlicher Ebene hervorragend und pushen uns gegenseitig gerade in dem Maße in dem sich jeder noch wohl fühlt. Ok, manchmal gibt es etwas mehr Druck. 🙂

Aber gerade dieser Mix an Know-How ist prima. Und da es keinen Moderator gibt beruht der Erfolg dieses Erfolgteams auf gegenseitigem Verständnis. Gar nicht einfach, aber sehr effizient!

Wir geben uns kostenlos Leistungen, für die wir in unserem jeweiligen Business Geld verlangen würden. Wir feuern uns an. Und, wir vergessen NIE unsere Ziele im „heiligen Gral“ zu notieren.

Also, stell dir wie gesagt den ersten Weg vor, nur nimm die Funktion des Moderators raus.

 

Fazit

Die beiden beschriebenen Wege zum Durchführen hoch effizienter Erfolgsteams unterscheiden sich hauptsächlich im „Gebrauch“ eines Gruppenmoderators oder eben nicht.

Die Erfolgsmessung eines Erfolgsteams lässt sich prima per eigens dafür aufgstellten Dokuments festhalten. Z.B. per Text- oder Tabellendatei.

Jeder Teilnehmer verfolgt seine eigenen Ziele, immer im Sinne des übergeordneten Ziels.

Die Teilnehmer geben untereinander ihr Bestes um dem jeweiligen anderen Teammitglied Unterstützung zu gewährleisten.

Dieses Prinzip ist schon sehr mächtig an sich. Doch kann es nur funktionieren, sofern entweder ein Gruppenmoderator Erfahrung hat oder das Team sich auf gegenseitigem Vertrauen begründet.

Ich bin sehr gerne in einem Erfolgsteam unterwegs. Du erreichst zum Einen sehr effizient deine Ziele und zum Anderen lernst du auch noch neue Leute kennen. Netzwerken kann nicht schaden. 🙂

Durch meine bisherigen Erfahrungen in Erfolgsteams bin ich nun soweit diese Form selbst kostenpflichtig anzubieten; für all diejenigen, die ihre Geschäftsziele mittels Onlinemarketing möglichst effizient erreichen wollen. Kombiniert mit einem Online-Video-Lernkurs und regelmäßigen Seminaren. Die Seite http://web-dich-selbst.de existiert bereits.

Mein nächster Schritt ist es Web Dich Selbst im aktuellen Erfolgsteam zu pushen. Also, durch „Anfeuerungsrufe“ meiner Mitstreiter 😉

 

Hast du selbst auch schon Erfahrungen in einem Erfolgsteam gesammelt? Schreibe mir in den Kommentaren.

Kommentare