Sagt dir der Name Vilfredo Pareto etwas?

Wie das Paretoprinzip meine einkommensbringenden Aktivitäten massiv steigert

Das Paretoprinzip stammt von einem italienischen Ingenieur, Ökonom und Soziologen. Doch um den Mann als solchen geht es hier nicht. Sondern um die wahnsinnige Effizienz, die du aus diesem Prinzip herausholen kannst.

Im Grunde ist es ein Naturgesetz: 20% deiner Aktivitäten führen zu 80% deiner Ergebnisse

Weitere 80% deiner Aktivitäten, führen zu nur noch 20% zusätzliches Ergebnis. Ist es dann sinnvoll sich überhaupt auf diese mickrigen 20% Ergebnis zu konzentrieren?! Wohl eher nicht. Doch schauen wir mal etwas weiter.

Ca. 20% der Weltbevölkerung halten 80% des Geldes. 80% eines Eisbergs sind unter Wasser, nur etwa 20% schauen oben raus. Usw. Die wichtigste Frage lautet also: Was hast DU davon?

Da du selbst sehr wahrscheinlich ein Unternehmer bzw. Network Marketer bist, lege ich dir ans Herz, es mir einfach nachzumachen. Denn das Anwenden des Paretoprinzips führt dazu, dass du am Abend NICHT mehr das Gefühl hast, irgendwie nichts erreicht zu haben, obwohl du doch den ganzen Tag beschäftigt warst.

Damit du das erreichen kannst, musst du dir überhaupt einmal im Klaren darüber sein, was EBAs (oder auch IBAs) eigentlich sind. An dieser Stelle nur noch mal ganz kurz: Einkommenbringende Aktivitäten führen zu einem Abschluss. Wenn du also jemanden in deine Geschäftspräsentation eingeladen hast und die Person sagt am Ende Ja oder Nein, dann ist es EINE EBA. Nicht mehr und nicht weniger.

Somit habe ich genau MEINE Lieblings EBAs ausfindig gemacht und alles andere beiseite gelegt. Voila, Pareto lässt grüßen!

 

Welche Aktivitäten MEIN Durchbruch waren – und es vielleicht auch deine sind?!

Ich habe unglaublich viel Zeit auf Facebook verschwendet, indem ich Menschen aktiv kontaktiert habe. 80% der Leute waren nicht einmal offen für Informationen, die ihr Leben hätten sehr positiv verändern können. So what. Lass uns das kurz weiter herunterbrechen: Von den 20% der Menschen, die wenigstens mal ein offenes Ohr hatten, waren wiederum 80%, die nicht zur Präsentation erschienen sind. Von denen, die da waren, haben es nur 20% zur Abschlussfrage geschafft! D.h. im Klartext:

Nur 1 einziges Prozent der Kontakte, führt wiederum zu 64 Prozent Abschlusserfolg.

Das Paretoprinzip kannst du sehr oft auch auf deine Downline anwenden. Rechne mal nach. Zumeist machen dort 20% der Partner 80% des Erfolgs aus. Und gerade mal 1% macht 64% des Gesamterfolgs!

 

Zurück zu meinen Aktivitäten. Ich liste dir mal „nur“ noch MEINE auf, die den Paretotest bestanden haben:

  1. Interessante, unternehmerisch denkende Menschen in der Offline-Welt, auf unser Business Event in Frankfurt einladen
  2. Durch Facebook Werbung, potentielle Partner auf meine Geschäftspräsentation per Webinar holen (und anschließend auf einen freien, telefonischen Termin)
  3. Per Blog- und E-Mail Marketing Vertrauen durch Value aufbauen und jeden Mittwoch auf unser Live-Webinar einladen

Thats it!

 

Fazit – Welchen konkreten Weg kannst DU nun gehen?

Da ich nicht genau weiß, in welchem Business du tätig bist, können die EBAs unterschiedlich für dich funktionieren. ABER, damit du einen Leitfaden bekommst, so dass du fortan um ganze Quantensprünge effizienter wirst, lege ich dir den „80/20 Networker von Rekrutier“* ans Herz. Satte 160 Seiten Know-How geschenkt!

Führe das Wissen, rund um das Paretoprinzip und EBAs, unbedingt in dein Team ein. Wenn sich das schön dupliziert, dann räumt ihr in eurem Unternehmen alle Boni ab. Und was gibt es Besseres, als auf der Bühne von diesen Erfolgen zu sprechen :)